Springe zum Inhalt →

Kategorie: Transamerika 7

Tag 8 – Reykjavik – Land in Sicht

 

5. Seetag – Auf dem Weg nach Reykjavik – Ankunft in Island

Das Wetter wird langsam besser, die See beruhigt sich. Wie versprochen, erreichen wir heut Island und werden somit einen halben Tag mehr in Reykjavik verbringen können. Die Gelegenheit will ich nutzen und hoffe mal, dass die Geschäfte auch am Samstag Nachmittag noch geöffnet haben.

Schreibe einen Kommentar

4. Seetag – Auf dem Weg nach Reykjavik

DSC_2639

4. Seetag – Auf dem Weg nach Reykjavik

Das Wetter ist immer noch unverändert stürmig. Also wieder nur eingeschränkte Bewegungsmöglichkeit an Bord. Sport – nein, Außendeck 5 – nein. Also sitze ich heute mal auf Deck 10 ganz vorn und genieße von drinnen die Aussicht. Die Uhren wurden heute übrigens, genauso wie gestern, wieder um 1 Stunde zurückgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Tag 6 – Kirkwall

Stipvisite auf den Orkney Islands

Der Reiseführer sagt: Kirkwall mit seinen Einkaufsmöglichkeiten, den historischen Gebäuden und der lebhaften Atmosphäre – und natürlich der Kathedrale – ist unbedingt einen Besuch wert, wenn man nach Orkney fährt.” Ob dies stimmt?

Schreibe einen Kommentar

Tag 5 – Bergen

 

Bergen – die regenreichste Stadt Europas

Das Wetter zeigt sich nicht von seiner besten Seite. Dauerregen bei 10 Grad nicht gerade angenehme Wanderwetter. Dennoch werde ich heute mit der Floyenbahn hoch fahren und das beste draus machen.

Schreibe einen Kommentar

2. Seetag – Auf dem Weg nach Bergen

Wettervorschau:                    ein Tiefdruckgebiet ist in Anmarsch
Sonnenaufgang:                     08:16 Uhr
Sonnenuntergang:                   18:20 Uhr
Aktuelle Etappe:                   450 Seemeilen (833 Kilometer) bis Bergen 

2. Seetag – Und das Wetter soll schlechter werden

 

In der Durchsage vom Kapitän kündigte es sich an, was ich schon vorher bei Wetteronline gesehen hatte. Das schöne Wetter ist vorbei. Wir werden richtig Gas geben und schon gegen Mitternacht in Bergen festmachen.  Wieder keine Hafeneinfahrt zum Zuschauen, dafür aber die Hoffnung auf ein wenig Schaukelei. Das ist das Los der späte Abreise Mitte Oktober.

Schreibe einen Kommentar

Tag 3 – Oslo

 

Ein Wiedersehen mit Oslo

Das letzte Mal war ich vor 10 Jahren in Oslo. Was ist alles passiert? Wie hat sich die Stadt verändert? Damals habe ich noch analog fotografiert und an unserem Kai lag ein anderes Kreuzfahrtschiff. Damals habe ich noch keine Gedanken an eine Kreuzfahrt verschwendet. Nun habe ich das Zelt gegen eine Komfortkabine getauscht.

Schreibe einen Kommentar

Tag 1 – Warnemünde

Ostseebad Warnemünde - Westmole
Ostseebad Warnemünde – Westmole

Nun geht’s endlich los

Die Anreise erfolgte mit dem Flugzeug von Düsseldorf nach Hamburg. Von dort ging es mit dem Zubringer-Bus nach Warnemünde. Die Fahr dauerte insgesamt 6 Stunden und verlief ziemlich stressfrei. Das Essen im Flieger war, nein Essen war es nicht, nur ein Kaffee und ein Rosinenbrötchen. Bei 45 Minuten Flugzeit muss auch nicht mehr sein. In Hamburg erwartete mich das Team von AIDA, wies den Bus zu und mit 22 Leuten ging es auf die Autobahn Richtung Rostock.

Schreibe einen Kommentar