Springe zum Inhalt →

Sri Lanka – Tag 22 – 20. November 2017

Tag 22 – Guten Morgen, Deutschland!

Willkommen in der Heimat! Sie landen planmäßig am frühen Morgen in Frankfurt. Mit Ihrer Rail&Fly-Fahrkarte kommen Sie anschließend umweltfreundlich mit der Bahn zurück in Ihren Heimatort. 
Fahrstrecke: - | Übernachtung: - | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Willkommen in der Heimat! Ja, wir sind wieder in Deutschland gelandet – ein Temperaturschock. Typisches Novemberwetter eben. Nass, kalt, grau  – nicht unbedingt das, was man jetzt haben möchte. Da sehnt man sich sofort wieder zurück.

Blick auf Abu Dhabi beim Landeanflug aus Colombo

Die letzte Etappe von Abu Dhabi nach Düsseldorf verlief völlig entspannt. Ein größerer Flieger, mit neun Sitzplätzen pro Reihe. Zusammen mit Antje saß ich in der Mittelreihe, der Mittelplatz blieb leer, so dass man seine Beine bequem nach links und rechts ausstrecken konnte. Das Essen und das Bordprogramm war angenehm, so dass der sechsstündige Flug schnell verging. Das Auschecken in Düsseldorf ging zügig über die Bühne, auch die Koffer kamen schnell, so dass wir schon kurz vor 7:00 Uhr am Bahnsteig standen. Da Antje nach Mülheim an der Ruhr musste, ich über Duisburg nach Krefeld, führen wir das letzte Stück gemeinsam. Unterwegs trudelten dann die ersten WhatsApp von den anderen ein, die ebenfalls in München und Frankfurt gut gelandet sind. Kurz vor 08:00 Uhr war ich dann wieder in der Wohnung und die Reise zu Ende.

Fazit der Reise: Es hat mir prima gefallen! Die Organisation von World Insight war sehr gut, bis auf kleinere Abweichungen wurde das Programm eingehalten und meine Erwartungen an die Reise erfüllt. Einige Kritikpunkte habe ich im Blog angesprochen, aber keiner wiegt so schwer, dass ich jemanden von einer Buchung abraten würde. Sri Lanka habe ich als gastfreundliches Land mit vielen Sehenswürdigkeiten kennengelernt. Es bleibt zu wünschen, dass die politische Lage weiterhin stabil bleibt, der Tourismus ist eine der Haupteinnahmequellen des Landes. Das diese Reise auch in den Norden Sri Lankas führte, war für mich ein ausschlaggebender Punkt, diese Reise über World Insight zu buchen. Die Unterkünfte waren alle sehr gut. Nur in Jaffna war ich nicht ganz zufrieden, da das Hotel direkt an der Bahnstrecke liegt, der Zugverkehr hält sich aber noch in Grenzen. Das Essen war eine Wucht. War ich am Anfang der Reise etwas skeptisch, vermisse ich heute die Küche Sri Lankas. Den Kaffee mochte ich nicht, aber Sri Lanka (ehemals Ceylon) ist ja ein Paradies für Teekenner. 

Als Höhepunkt der Reise würde ich das Hochland von Sri Lanka nennen, nicht zu unrecht Weltkulturerbe der UNESCO. Aber auch die alten Königsstädte und Sigiriya sind einfach nur toll. Die Safaris darf man nicht mit Afrika vergleichen, dennoch gilt auch hier meine uneingeschränkte Empfehlung.

Die Gruppe hat aus meiner Sicht sehr gut harmoniert, auch wenn ich nicht zu allen den gleichen intensiven Kontakt hatte. Ich würde mich sehr freuen, wenn der Kontakt nicht abreisst. Zu Hause erwartete mich schon das offizielle Gruppenfoto der Sri-Lanka-Reise von World Insight, aufgenommen am 10. Tag bei den Veddas.

von links nach rechts: Stephanie, Roland, Christiane, Dagmar, Peter, Esther, Andreas, Rolf, Antje, Birte, Eveline, Helga, the Chief Uruwarige Wannila Aththo, Chameera, Joachim, Dorothea, Doris und Sabine

Für 2017 war’s das mit dem Reisen, aber die Reisen für 2018 sind schon in Planung. Im Juli geht es als aktivPlus – Reise nach Albanien-Kosovo-Mazedonien und im November als Erlebnisreise mit World Insight nach Mexico-Belize-Guatemala. Luxemburg werde als Städtereise ebenfalls in 2018 einen Besuch abstatten. Für 2019 zieht es mich dann in den Bhutan – schon mal langsam an die Höhe gewöhnen, bevor ich 2020 (mein runder Geburtstag) dann den Kilimandscharo in Angriff nehmen werde. 

 

Veröffentlicht in Gruppenreisen Sri Lanka 2017

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.