Springe zum Inhalt →

Budapest 2017

2 Nächte im Baross City Hotel Budapest inklusive Frühstück und Hin- und Rückflug!

Budapest, ein Juwel unter den europäischen Hauptstädten! Die Stadt zählt nicht nur zu den größten der Europäischen Union sondern auch zu den schönsten – davon sollten Sie sich selbst überzeugen. Lassen Sie sich in eine der 120 heißen und sprudelnden Quellen der Stadt fallen oder entdecken Sie die vielen lebhaften Straßen für sich. Auf keinen Fall wird Ihnen die neogotische Architektur entgehen, denn egal wohin man sieht, überall schießen beeindruckende Bauten empor. Das Baross City Hotel, im Herzen der Stadt, ist der optimale Startpunkt für Ihre täglichen Entdeckungsreisen!

Ein Angebot von TravelBird bei dem ich nicht widerstehen konnte. Budapest stand schon lange auf meiner Wunschliste. 2 Übernachtungen mit Frühstück, Gratis-WLAN und Abflug ab Düsseldorf mit Eurowings für  240 EUR. Die Flugzeiten gaben den Ausschlag – früh hin und spät zurück. So kann man die Zeit sehr gut ausnutzen.

Flugreservierung_D-20843145

 

Baross City Hotel Budapest

Baross City HotelDas Hotel kombiniert gekonnt Bequemlichkeit mit schlichtem Design. Neu renoviert und in einem historischen Gebäude, loben Gäste des Hotels vor allem den guten Service und die Freundlichkeit der Bediensteten. Die Budapest Keleti Haltestelle liegt nur einen Katzensprung entfernt, was optimalen Anschluss für die gesamte Stadt verspricht. Viele der schönsten Attraktionen der Stadt liegen so nur wenige Minuten entfernt.

 

Soweit die offizielle Beschreibung des Veranstalters, lassen wir uns mal überraschen….

Nachtrag vom 05. Juni 2017:

Die Reise ist nun 3 Wochen her und ich möchte noch einen kurzen Vergleich zur Ausschreibung machen:

Das Hotel ist wirklich zentral gelegen, die Metro-Station ist nur einen Katzensprung entfernt, das stimmt. Das Hotel belegt die 5. und 6. Etage in einem alten Gebäude, das aber im Inneren renoviert wurde. Die Rezeption ist mit einem Aufzug zu erreichen. Das Personal bietet einen guten Service, so wie auch ausgeschrieben. Bei früherer Anreise kann man das Gepäck kostenlos im Hotel in einem Gepäckraum einschließen lassen, ebenso bei späterer Abreise. Das Personal ist freundlich und zuvorkommend.

 

 

Die Zimmer, die auf der Homepage des Hotels gezeigt werden, liegen auf den oberen Etagen. Das Hotel hat aber auch noch Zimmer auf anderen Etagen. So war ich zum Beispiel auf der 2. Etage (Zimmer 205) untergebracht, mit Blick auf den Innenhof. Nicht unbedingt ein Traumblick, aber man hält sich eh nur die wenigste Zeit auf dem Zimmer auf. Ob es weitere Zimmer auf anderen Etagen gibt, entzieht sich meiner Kenntnis. Diese Zimmer entsprechen nicht unbedingt den Hotelbildern. Die Betten und Schränke ja, aber es fehlt z.B. ein Schreibtisch mit Stuhl. In der angrenzenden Küche, ausgestattet mit Spüle, Kühlschrank, Mikrowelle etc. gibt es einen Esstisch. Die Küche teilt man sich dann mit dem Zimmer 204. Das Bad verfügt nur über ein kleines Fenster zum Lichtschacht. Die Einrichtung hier ist doch ziemlich in die Jahre gekommen. Erschwerend kam noch hinzu, dass die Rohrleitungen auch mal gründlich erneuert werden müssten, je nach Windlage kam es doch zu Geruchsbelästigungen. Also nicht’s für empfindliche Gemüter.

Das Bad in der Realität
Mein “Einzelzimmer” als Dreibettzimmer

W-LAN gibt es auf den Zimmern, der Passwort-Schlüssel wird einem am Empfang überreicht. Allerdings darf man keine Wunder erwarten. Die Verbindung ist des öfteren zusammengebrochen und an ein entspanntes Surfen im Internet ist nicht zu denken. Zum Abrufen von eMails oder WhatsApp reicht’s aber. Fernseher habe ich nicht getestet.

 

Aufenthaltsraum laut Hotelbeschreibung
und so sieht es dann in der Realität aus…

Frühstück wird in der Zeit von 07:00 Uhr bis 10:00 Uhr angeboten. Das Angebot ist ausreichend und entspricht dem Standard. Neben Brötchen, versch. Brotsorten, Müsli, Eiern mit Speck und Würstchen, Käse und Wurst ist für jeden eigentlich etwas dabei. Der Kaffee kommt tassenweise aus einem Automaten und ist nicht so der Renner. Apfel- und Orangensaft gibt es als Konzentrat verdünnt mit Wasser, auch Geschmacksache. Der Raum ist in meinen Augen für die Anzahl der Zimmer zu klein. Zwischen 07:00 Uhr und 08:00 Uhr war es sehr voll, nicht alle haben einen Platz bekommen. Danach leerte es sich, das Buffet wird immer wieder aufgefüllt.

Das 3-Sterne-Hotel mit insgesamt 52 Zimmern kann ich empfehlen, wenn man keine all zu hohen Erwartungen an die Unterkunft stellt. Für meine Belange hat es gereicht und ich würde dort wieder einchecken, allerdings würde ich auf einem Zimmer in den oberen Etagen bestehen.

 

 

 

Veröffentlicht in Budapest 2017 Städtereisen

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.