Springe zum Inhalt →

Tag 5 – Bergen

 

Bergen – die regenreichste Stadt Europas

Das Wetter zeigt sich nicht von seiner besten Seite. Dauerregen bei 10 Grad nicht gerade angenehme Wanderwetter. Dennoch werde ich heute mit der Floyenbahn hoch fahren und das beste draus machen.


Liegeplatz:                    Bontelabo
Liegezeit:                     bis 17:00 Uhr
Alle Mann an Bord:             16:29 Uhr

Die Floyen-Bahn

Für Bergen habe ich keinen AIDA-Ausflug gebucht. Bergen will ich auf eigene Faust erkunden. Die Floyen-Bahn ist wohl ein Muss für jeden Bergen-Besucher. Ein wenig im Internet recherchiert und stand stand mein Entschluss fest. Die Karten habe ich mir im Internet reserviert, bei Mail kam das Ticket und an der Talstation online eingelesen ging’ s los. Im Internet wurde viel über lange Warteschlangen an der Ticketkasse berichtet. Wie ich heute morgen hier ankam, war ich der Einzige. Lang vielleicht auch am Wetter.

Die Fahrt mit der Bahn hoch dauert keine 5 Minuten, 43 Kronen ungefähr 4,50 EURO, die einfache Fahrt. Unterwegs hält die Bahn an mehreren Stationen. Abfahrt war 09:30 Uhr, oben angekommen hat sich das Wetter natürlich nicht gebessert – eben Dauerregen! Also schnell ein paar Fotos gemacht, auch wenn die natürlich sehr verregnet sind. Heute Abend auf dem Schiff werde ich sie mir mal genauer ansehen. Geplant war die Rücktour zu Fuß zu machen. Stattdessen habe ich ein Ticket gezogen und bin mit der nächsten Bahn um 10:00 Uhr wieder gen Tal gefahren.

 

Dann der obligatorische Stadtspaziergang. Starbucks liegt ziemlich zentral, ein erster Blick verriet mir, die Bergen Tasse ist vorrätig, wollte sie aber jetzt noch nicht kaufen, denn dann müsste ich die Tasse die ganzen Zeit mitschleppen. Den Fischmarkt, das Nationaltheater und noch ein paar andere Aufnahmen im Kasten machte ich mich wieder auf dem Rückweg.

Starbucks City Mug Bergen Desktop Wallpaper | by Magic Ketchup – www.flickr.com

Nun noch schnell die Tasse kaufen, Starbucks bietet freies WLAN, also schnell noch ein paar Zeilen schreiben – so war der Plan. Aber es kommt natürlich immer anders als man denkt. Starbucks überfüllt mit deutschen Kreuzfahrern, kein Sitzplan mehr frei. Ein Stehplatz am Fenster hart erkämpft, zwei Minuten später wird am angeblafft – Ich habe mir nur was zu Trinken gekauft, das ist mein Hocker! Bis dahin habe ich vergeblich versucht ins Internet zu kommen, das Netz ist total überlastet. In der Talstation der Floyen-Bahn, keine 50 Meter entfernt, gibt es, wie ich am Morgen festgestellt habe, ein stabiles WLAN. Sollen die Leute bei Starbucks doch weiter motzen, ich habe jetzt freies WLAN – Danke Floyen-Bahn!

Übrigens muss man jetzt (11:30 Uhr) doch etwas anstehen, hält sich aber immer noch in Grenzen. Werde mich nun wieder Richtung Schiff begeben, etwas Essen und sollte das Wetter doch noch besser werden, kann ich am Nachmittag noch mal einen Spaziergang unternehmen.

Kurz noch ein paar Informationen:

Wettervorschau:        wechselhaft, 12° Celsius
Sonnenaufgang:         08:36 Uhr
Sonnenuntergang:       18:11 Uhr
Nächste Etappe:        289 Seemeilen (535 Kilometer) bis Kirkwall

 

Willkommen Marty McFly & Doc Brown

Der 21. Oktober 2015 ist der Tag, an dem Marty McFly und Doc Brown zurück in die Zukunft reisen. AIDA will zu ihrer Ankunft die beiden Kaltstart mit einem großen Willkommenstes ab 16:00 Uhr im Teeatrium begrüßen. Dort soll es auch Gelegenheit geben, der legendäre Zeitmaschine ganz nahe zu kommen und sich vor dem umgebauten DeLorean DMC-12 fotografieren zu lassen. Ich bin mal gespannt!

Kleiner Nachtrag: habe mir die Show angeschaut. Nicht mein Ding. Die Quiz-Show grottenschlecht. Es wurden Fragen zu den 3 Filmen gestellt, wer die Antwort wußte, sollte den Buzzer drücken. Das Problem nur: während die Frage gestellt wurde, wurde die möglichen Antworten auf der Leinwand schon eingeblendet, also musste man nur sofort den Buzzer drücken, dann hatte man alle Zeit der Welt, sich die Frage mit den möglichen Antworten durchzulesen und zu antworten. Das das die “Kandidaten” nicht geschnallt hatten, na ja… Der Siegerpreis, ein “Oscar”, kann man drauf verzichten. Um 16:29 Uhr sollte der Film beginnen, stattdessen Showprogramm von AIDA und dann die Nachricht vom Kapitän, siehe unten, der Tag war gelaufen…

Das Foto vor dem DeLorean, nicht der Rede wert, Bilder werde ich nachliefern. Es zeigt sich mal wieder, ich habe ein Problem mit dem Unterhaltungsprogramm von AIDA, absolut nicht mein Ding.

 

Invalid Displayed Gallery

Wie schon gesagt, Bilder werde ich später einfügen…

                                                   

 Bergen_City of BergenBergen_Lungegaardsvand

 

 

 

Zum Abschluss noch ein Panorama kurz vor der Ausfahrt – der Blick von meiner Kabine

 

Themenabende
im Markt Restaurant - "Skandinavien"
im Bella Donna Restaurant - "Sardinien"
im East Restaurant - "Singapur"

Ich habe mich noch nicht entschieden. Skandinavien hört sich gut an, obwohl mir das Bella Donna besser gefällt. Die Kellner sind dort mehr auf Trab.

Morgen wird’s schottisch… Kirkwall auf den Orkney’s. Dort habe ich nochmal einen Ausflug über AIDA gebucht. Besuch der mystischen Stätten. Orkney hat mehrere Steinkreise, nicht so beindruckend wie Stonehenge, aber auch nicht so überlaufen. Obwohl, wenn morgen ganzen Heerscharen von AIDA-Touristen dort einfallen… –> Lasst euch überraschen, hoffe ihr seit auch morgen wieder dabei!

P.S. –> Manfred, Revenge kann ich wärmstens empfehlen. Der Name ist Programm…

Kleine Planänderung…

Gerade eben Durchsage des Kapitäns: Wegen der schlechten Wetterverhältnisse kann Kirkwall nicht angelaufen werden. Schottland fällt somit ins Wasser…

Deshalb morgen Seetag und übermorgen Seetag und überübermorgen Seetag…

Der Kapitän will versuchen am 24. Oktober 2015 gegen 12:00 Uhr Reykjavik zu erreichen und dann dort über Nacht zu bleiben. Sind dann 1 ½ Tage in Island. Ich wäre lieber in Schottland geblieben…

Hoffen wir mal, dass das die einzige Planänderung ist!

Veröffentlicht in Seereisen Transamerika 7

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.