Springe zum Inhalt →

Jordanien – Tag 14 – 27. November 2016

Tag 14 – Rückflug

Nach dem Frühstück und Transfer zum Flughafen fliegen wir am Vormittag zurück nach Deutschland. Planmäßig landen wir am frühen Nachmittag in Frankfurt, so dass Sie problemlos und umweltfreundlich dank Ihrer Rail&Fly-Fahrkarte mit der Bahn zu Ihrem Heimatort weiterreisen können.
Fahrstrecke: 45 km | Übernachtung: - | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

Auch wenn in der Ausschreibung kein Frühstück mehr vorgesehen war, konnten wir dennoch ein letztes Frühstück im Hotel einnehmen. Danach ging es mit dem Bus zum Flughafen. Dort verabschiedete sich Karim von uns. Karim, der uns 14 Tage durch sein Heimatland führte, fiel der Abschied sichtlich schwer. Er war mit viel Herzblut bei der Sache, ich war mit seiner Leitung voll zufrieden und denke den anderen geht es genauso.

Der örtliche Guide von World Insight nahm uns in Empfang, sammelte kurz die Pässe ein und übergab uns die Bordtickets. Kein Anstehen am Check-Inn, vorbei an den Schlangen direkt zur Sicherheitskontrolle so lasse ich es mir gefallen. Im angrenzenden Wartebereich stöberten wir dann noch Duty-Free-Shop, wo die letzten Dinars ihren Besitzer wechselten.

Im Flughafen habe ich dann auch endlich einen Starbucks gefunden. Die City Mug aus Jordanien ist nun auch in meiner Sammlung.

Starbucks City Mug Jordan Desktop Wallpaper | by Magic Ketchup – www.flickr.com

Danach galt es Abschied nehmen von der “Berliner Fraktion” – Carola, Ingolf und Kerstin starteten eine halbe Stunde nach uns.

Amman Queen Alla International (AMM)    RJ 126      09:10 Uhr
Frankfurt (FRA)                         RJ 126      12:55 Uhr

Im Flieger hatte ich diesmal Glück: Reihe 10 – Mittelplatz. Dort befindet sich der Notausgang über den Tragflächen und somit hat man mehr Beinfreiheit. Während Ellen sich ihrem eBook widmete, schaute ich mir einen Film über das Bordfernsehen an. StarTrek Beyond kannte ich noch nicht und so verging die Zeit, lediglich unterbrochen durch das Essen wie im Fluge. 

Wir landeten dann auch pünktlich in Frankfurt und dann ab zur Gepäckausgabe. Nach kurzer Wartezeit kamen dann auch die Koffer. Der Abschied fiel sehr kurz aus, jeder wollte wohl schnell nach Hause. Einige hatten ja noch eine längere Bahnfahrt vor sich. Ellen wurde am Flughafen abgeholt, Irene machte sich in Richtung Braunschweig auf und so blieben nur noch Carina und ich übrig. Wir beide mussten zum Fernbahnhof. Für Carina ging in Richtung Karlsruhe und für mich nach Krefeld. Eine letzte Umarmung und dann trennten sich unsere Wege – hoffentlich nicht für immer…

Die Züge in Richtung Rheinland fahren fast im Stundentakt, so brauchte ich auch nicht lange warten und  saß schon bald im ICE nach Amsterdam. Umsteigen in Köln in den RE und dann durch bis Krefeld. Leider hat die Bahn mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der RE in Köln wurde gestrichen. Da der ICE in Köln die Fahrtrichtung wechselt, schaffte ich es wieder zurück und fuhr mit dem ICE bis Duisburg. 10 Minuten später dann im RE nach Krefeld. Um 15:30 Uhr war das Abenteuer Jordanien zu Ende.

Fazit der Reise: Es hat mir gefallen! Die Organisation von World Insight war sehr gut, bis auf kleinere Abweichungen wurde das Programm eingehalten und meine Erwartungen an die Reise erfüllt. Einige Kritikpunkte habe ich im Blog angesprochen, aber keiner wiegt so schwer, dass ich jemanden von einer Buchung abraten würde. Jordanien habe ich als gastfreundliches Land mit vielen Sehenswürdigkeiten kennengelernt. Es bleibt zu wünschen, dass die politische Lage weiterhin stabil bleibt, der Tourismus ist eine der Haupteinnahmequellen des Landes.

Als Höhepunkt der Reise würde ich Petra nennen, nicht zu unrecht Weltkulturerbe der UNESCO. Aber auch Wadi Rum und das Tote Meer sind einfach nur toll.

Die Gruppe hat aus meiner Sicht gut harmoniert, auch wenn ich nicht zu allen den gleichen intensiven Kontakt hatte. Kurz nach Ende der Reise erreichte mich das offizielle Gruppenfoto der Jordanienreise von World Insight aufgenommen am 2. Tag in Amman.

von links nach rechts: Andreas, Irene, Ellen, Sabine, Carola, Kerstin, Alexis, Petra, Carola, Robert, Margarita, Ingolf, Anna und Gaby

Für 2016 war’s das mit dem Reisen, aber die Reisen für 2017 sind schon in Planung. Im Juli geht es auf Städtetour nach Edinburgh und im November mit World Insight nach Sri Lanka.

 

 

Veröffentlicht in Gruppenreisen Jordanien 2016

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.