Springe zum Inhalt →

Tag 12 – Qaqortoq

Greetings from Greenland

Eine alte Postkarte konnte ich leider nicht auftreiben, so musste mal wieder das Internet her…

Mein letzter Besuch auf der größten Insel der Welt ist schon ein paar Jahre her. 2002 war ich im Anschluss an meine Island-Rundreise für 3 Tage in Ostgrönland – Ammassalik. Was ist mir noch in Erinnerung geblieben –> Schwärme von Mücken!!! Erwarten mich die kleine Plagegeister dieses Mal wieder? Später mehr…


Liegeplatz:                    auf Reede - Tender Pier King's Bridge
Liegezeit:                     bis 13:00 Uhr
Alle Mann an Bord:             12:30 Uhr

Mein erstes Tendern…

war halb so schlimm. Um 08:00 Uhr ging es los. Die ersten standen natürlich schon viel früher an, ich habe aber erstmal Frühstück gemacht. Der Tag sollte noch anstrengend genug werden. Nach ungefähr 10 Minuten anstehen, ging es dann auch in die Boote. Natürlich mussten die Kinderwagen mit den Kleinkinder und die Rollatoren auch mit…

Über Nacht hatte es wieder kräftig gefroren, das Oberdeck war auch wegen Glatteis gesperrt. Das Glatteins setzte sich dann beim Landgang fort. Aber Kinder müssen ja auch unbedingt im Alter von 1-2 Jahre schon Grönland besucht haben, womit soll man sonst der Kita protzen.

Qaqortoq ist die größte Siedlung in Südgrönland mit ungefähr 3.500 Einwohnern. Und heute kamen noch mal 2.500 Passagiere dazu. Teilweise kam es mir vor wie beim Einfall der Hunnen. Als erstes wurde der Souvenir-Shop gestürmt. Andenken müssen sein, so kitschig sie auch sind.  Gut, ich habe auch 3 Ansichtskarten gekauft und abgeschickt. Danach habe ich mich aber auf Erkundungstour begeben.

Den Wintereinbruch hat man auch auf den Straßen und Wegen gemerkt. Teilweise war es spiegelglatt. Und wie wir die deutschen Kreuzfahrttouristen kennen, sind ja nicht alle witterungsbedingt optimal ausgestattet. Einige haben bestimmt ein paar blaue Flecken davon getragen. Der Ort an sich ist nicht’s besonderes. Es ist eine typische grönländische Siedlung mit der entsprechenden Architektur. Obwohl die alten Häuser zunehmend verfallen und Neubauten weichen. Diese orientieren sich wenigstens an der alten Bauweise und fügen sich somit halbwegs passend ins Bild ein. Mehrere kleine Dorfläden, erinnerten mich aber mehr an die typischen deutschen 1-€-Läden, ein Bankinstitut, eine Post, und ein Hotel bilden das Stadtzentrum.

Qaqortoq ist das Verwaltungszentrum im Süden von Grönland. Somit befindet sich auch ein größeres Krankenhaus und eine Schule im Ort. Der Fischmarkt bot nur ein spärliches Angebot. Neben frischem Lachs gab es auch Speckschwarten von Minkwalen und ein paar richtig große Fleischstücke von Walfleisch zu kaufen.

Das Postamt machte erst um 10:00 Uhr auf, die Schlange davor wurde immer länger. Die Einheimischen werden in dem Moment die Touristen bestimmt verflucht haben. Ich bin weiter, raus aus dem Örtchen und den Hausberg hoch. Schließlich musste noch ein paar schöne Fotos her. Bis zur Ortsgrenze immer der Straße entlang und dann einfach querfeldein. War ja alles mit Schnee und Eis bedeckt, so konnte man nicht sehen, was man alles zertrampelt hat. Die Vegetation wächst hier oben wesentlich langsamer als in unseren Breiten und erholt sich nicht so schnell. Mea culpa, ich werde wohl meine jährliche Spende an den WWF dieses Jahr wohl verdoppeln müssen. Aber ich wollte unbedingt ein Bild vom Gipfel. Habe ich auch bekommen!

Die Bilder werde ich versuchen heute Nacht nachzureichen.

 

 

Invalid Displayed Gallery

                                                   

Abschied von Grönland – Aufbruch in die neue Welt

Bye, bye Greenland… Grönland verlassen wir nun und machen uns auf dem Weg in die Neue Welt. Auf nach Kanada. Wir fahren jetzt wieder südwärts, und somit habe ich auf steuerbord nachmittags die Sonne und die werde ich heute nochmal genießen!

Wettervorschau: leicht bewölkt, -4 ºC
Sonnenaufgang: 07:24 Uhr
Sonnenuntergang: 16:17 Uhr
Nächste Etappe: 833 Seemeilen (1.543 Kilometer) bis St. John's

Zur Gewohnheit wird schon die Zeitumstellung, die Tage haben hier irgendwie immer 25 Stunden…

Also in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden die Borduhren von 03:00 Uhr auf 02:00 Uhr zurückgestellt. 

Heute 16:15 Uhr Live-Übertragung des DFB-Pokalspiels “FC Schalke 04 – Borussia Mönchengladbach” – mal sehen wie Satellitenverbindung klappt, gestern das Bayern-Spiel fiel aus…

Eine Episode vom Mittagstisch: Wale haben wir bisher ja noch nicht so häufig zu sehen bekommen. Heute schwammen aber 2 Wale in der Bucht, aus einiger Entfernung konnte man sie sehen. Die Fontänen und ab und zu auch mal die Schwanzflosse. Am Nachbartisch war eine ältere Dame dermaßen aufgeregt, sie schrie förmlich: Da, da Wale – oh wie schön… Mein Gott, ich war beim Essen, soll sie doch nach draußen gehen und schauen. Hätte ihr am liebsten zugerufen, auf dem Fischmarkt konnte man den Bruder oder die Schwester von den beiden portionsgerecht sehen. Hab dann aber doch meine Klappe gehalten, die Tour dauert noch ein paar Tage und bevor die Leute mich kielholen, denke ich mir meinen Teil.

So, Sonne lacht – Blende acht, ich begebe ich auf den Balkon – Eisberge schauen…

Themenabende
im Markt Restaurant - "Mediterran"
im Bella Donna Restaurant - "Sizilien"
im East Restaurant - "Korea"

Für mich gab es heute… Wieder das Bella Donna, werde mir dort wieder meinen Stammplatz “erkämpfen”.

 

Ein Bild muss ich euch noch zeigen…

Nordlichter habe ich leider keine gesehen. Es war heute sternenklare Nacht, schade! Deshalb gibt’s heute zum Abschied von Grönland noch mal ein Panorama….

DSC_3232-Grönland-Pano-komp

DSC_3259-Grönland-Pano-komp

DSC_3423-Grönland-Pano-komp

 Was kommt morgen? –> Auf nach Kanada!

Wieder ein Seetag, viel Zeit … und es wird wärmer – wo sind meine kurzen Hosen? Für St. John’s sind 15 ºC und für Halifax immerhin noch 11 ºC bei teils bedeckt, teils sonnig angesagt.

Veröffentlicht in Seereisen Transamerika 7

Ein Kommentar

  1. Hallo Andreas, OHHHHHHHHHHHHHHHH ist das schön dort, Natur, frische Luft, Eis, Stille. Bekomme Fernweh auf Deine Ausblicke, aber nicht auf Deine Tischkonkurrenten 🙂
    Hatte heute Bewerbungsgespräch, bekomme keine Zensur hoffe aber auf Stelle im neuen Jahr. AHOI Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.