Springe zum Inhalt →

Niederlande

Dies ist die Liste der UNESCO-Welterbestätten in den Niederlanden.

  • Die Zahl am Anfang jeder Zeile bezeichnet das Aufnahmejahr der Stätte in die Welterbeliste.
  • Stätten des Weltkulturerbes sind mit einem „K“, Stätten des Weltnaturerbes mit einem „N“ markiert.
  • Denkmäler, die sowohl dem Weltkultur- als auch dem Weltnaturerbe angehören, tragen ein „K/N“.
  • Welterbestätten, die die UNESCO als besonders gefährdet einstuft, sind zusätzlich mit einem „(R)“ gekennzeichnet (Rote Liste des gefährdeten Welterbes).

Aktuelle Welterbestätten

Zum UNESCO-Welterbe in den Niederlanden gehören momentan neun Welterbestätten (Stand 2014), davon sieben Kulturerbestätten und eine Naturerbestätte. Die Naturerbestätte erstreckt sich dabei über mehrere Länder und eine der Weltkulturerbestätten befindet sich in der Karibik, auf Curaçao.

Die Welterbekonvention wurde durch das Königreich der Niederlande im Jahr 1992 ratifiziert und die erste Welterbestätte für die Niederlande wurde dann im Jahr 1995 in der UNESCO-Liste eingetragen.

JahrArtOffizielle Bezeichnung und KurzbeschreibungBild
1995KPolderlandschaft Schokland

Die Besiedlung von Schokland symbolisiert den Kampf der Niederlande gegen das Vordringen des Wassers. Es zeigt Spuren menschlicher Besiedlung zurück bis in prähistorische Zeiten.
1996KVerteidigungslinie der Stadt Amsterdam

Die Stelling van Amsterdam genannte Verteidigungslinie von Amsterdam wurde zwischen 1883 und 1920 erbaut und ist ein einzigartiges Beispiel für eine Festung auf dem Prinzip des Wassermanagements.
1997KMühlenanlagen in Kinderdijk-Elshout

Das Netzwerk der Mühlen von Kinderdijk-Elshout schafft eine herausragende Kulturlandschaft die geprägt wird durch die Entwässerung der Flächen und dazu alle typischen Merkmale zeigt, die mit dieser Technologie verbunden sind - Deiche, Sperren, Pumpstationen, Verwaltungsgebäude und eine Reihe von Windmühlen.
1997KHafen und Stadtzentrum von Willemstad auf der Insel Curaçao

Von den Niederlanden als Handelsniederlassung in der Karibik im Jahr 1634 gegründet, entwickelte sich die Stadt in den folgenden Jahrhunderten kontinuierlich. Diese Entwicklung ist noch heute sichtbar.

besucht am 12.01.2016
1998KDampfpumpwerk von Wouda bei Lemmer in Friesland

Das 1920 eröffnete Dampfpumpwerk Wouda bildete über viele Jahre das Modell für weitere Anlagen in aller Welt, wobei sowohl die Technik als auch die Architektur als vorbildlich galt.
1999KBeemster-Polder

Der aus dem frühen 17. Jahrhundert stammende Beemster Polder ist ein außergewöhnliches Beispiel für die Landgewinnung in den Niederlanden.
2000KRietveld-Schröder-Haus in Utrecht

Das 1924, nach einem Entwurf des Architekten Gerrit Rietveld, erbaut Rietveld-Schröder-Haus zählt zu den wichtigsten Bauwerken der De Stijl-Bewegung.
2009Nniederländisches Wattenmeer

Das Wattenmeer ist die größte zusammenhängende System einer Gezeitenzone aus Sand- und Wattflächen in der Welt. Es gilt als eines der wichtigsten Rast- und Ruhegebiete für Zugvögel in der Welt. 2014 wurde das Weltnaturerbe Wattenmeer, das bis dahin nur deutsche und niederländische Gebiete umfasst hat, um große Teile des dänischen Wattenmeers erweitert.
2010KGrachtengürtel innerhalb der Singelgracht in Amsterdam

Der Amsterdamer Grachtengürtel gilt als beispielhafte Baukunst für das Goldene Zeitalter. Mit seiner dadurch bewirkten Landgewinnung war es ein Modell der Stadtplanung und diente bis zum 19. Jahrhundert auf der ganzen Welt als Referenz.
2014KVan-Nelle-Fabrik in Rotterdam

Die um 1920 erbaute Fabrik verkörpert eine neue Art von Fabrik, ein Symbol der Moderne und des Funktionalismus, erbaut im internationalen Stil.

Die Angaben zu den einzelnen Stätten habe ich der Wikipedia entnommen, weiterführende Angaben können dort nachgelesen werden.

 

Als Welterbe nominierte Stätten

In der sogenannten Tentativliste der UNESCO werden Stätten eingetragen, welche nach Ansicht der jeweiligen Regierung potentiell für die Auszeichnung als Welterbe geeignet sind. Dies sagt nichts darüber aus, ob eine spätere Kandidatur auch tatsächlich erfolgreich abgeschlossen werden kann. Derzeit (2014) sind in der Liste neun Stätten aus den Niederlanden eingetragen.

JahrArtOffizielle Bezeichnung und KurzbeschreibungBild
2011NBonaire Marine Park

Im Jahre 1971 wurde der Bonaire Marine Park gegründet, mit dem Ziel, die Unterwasserwelt der Gegend zu schützen. 1997 erklärte ihn die Regierung offiziell zum Naturschutzgebiet. Die intakten Riffe und das klare Wasser ziehen jedes Jahr etwa 50.000 Touristen zum Tauchen und Schnorcheln an.
2011KEise Eisinga Planetarium

Das Eisinga Planetarium ist das älteste funktionsfähige Modell des Sonnensystems. Es wurde von 1774 bis 1781 von Eise Eisinga in Franeker gebaut, nachdem 1774 eine Massenpanik in den Niederlanden ausgebrochen war, dass durch eine in diesem Jahr stattfindende Aufeinanderreihung der Planeten es zu kosmischen Kollisionen kommen würde und Eise Eisinga diese Bedenken zerstreuen wollte.

Das Modell befindet sich an der Decke eines Zimmers und wird von einer Pendeluhr gesteuert und von zusätzlichen Gewichtszügen angetrieben. Die Planeten bewegen sich in Echtzeit an langen Fäden, die von der Decke hängen.
2011KGrenzanlagen des Römischen Reichs (Erweiterung)

Erweiterung des in Deutschland und dem Vereinigten Königreich bestehenden UNESCO-Weltkulturerbe. Beinhaltet die ehemaligen Nominierungen Bunnik-Vechten/de Burg und Voorburg-Park Arentsburg/Forum Hadriani
2011K/NInsel Saba
2011KKolonien der Weldadigheid (Armenkolonie)

Die Vereinigung Weldadigheid verpachtete Land an Arme. Diese lebten in eigens gebauten Kolonien.

Le Bloemenwerf wurde 1895 erbaut
2011KNeue Holländische Wasserlinie
2011KPlantagen in West-Curaçao
2011KSanatorium Sonnenstrahl in Hilversum

Das 1926 von Johannes Duiker entworfene Sanatorium Sonnenstrahl in Hilversum war eine Klinik zur Nachsorge der Tuberkulose für Diamantenschleifer, bestehend aus Hauptgebäude mit Verwaltung, Küche, Speise- und Behandlungsräumen und vier axialsymmetrisch angeordneten Pavillonpaaren mit den Patientenzimmern. Das Meisterwerk des Architekten zeigt strukturelle Merkmale des von Le Corbusier entwickelten „Domino-Systems“.
2011KTeylers

Das Teylers Museum ist ein 1778 in Haarlem gegründetes Museum für Natur- und Technikgeschichte.

Veröffentlicht in Europa Niederlande UNESCO-Weltkulturerbe

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.